Menu
13,62 Millionen sehen Lanz-Premiere bei "Wetten, dass..?"

13,62 Millionen sehen Lanz-Premiere…

Düsseldorf - Die Premiere...

Clint Eastwood hat ein Herz für Eichhörnchen

Clint Eastwood hat ein Herz für Eic…

Los Angeles - Der US-Scha...

Sabine Lisicki ist ein Vorbild für junge Talente

Sabine Lisicki ist ein Vorbild für …

Der große Traum von Sabin...

DAX schließt mit neuem Jahreshoch

DAX schließt mit neuem Jahreshoch

Frankfurt/Main - Der DAX ...

Spionage-Programme: Hamburger Datenschutzbeauftragter sieht Politik in der Pflicht

Spionage-Programme: Hamburger Daten…

Hamburg - Der Hamburger D...

Sabine Lisicki greift in Wimbledon nach der Krone

Sabine Lisicki greift in Wimbledon …

Sabine Lisicki hat sich e...

SPD-Chef Gabriel unterstellt Kanzlerin Wissen über Abhöraktionen

SPD-Chef Gabriel unterstellt Kanzle…

Berlin - Der SPD-Vorsitze...

Kauder gegen Aussetzen der Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen

Kauder gegen Aussetzen der Verhandl…

Berlin - Der Vorsitzende ...

Eve Bar Bochum

Eve Bar Bochum

Eine Eve-Bar gab es im Bo...

Peter Maffay über Mandy Capristo und ihr neues Album

Peter Maffay über Mandy Capristo un…

Mandy Capristos erstes So...

Prev Next

'Chanel': Nächste 'Metiers d'Art'-Show in Dallas

Karl Lagerfeld
Texas, USA - Karl Lagerfeld und 'Chanel' reisen mit ihrer 'Metiers d'Art'-Show weiter - nächstes Ziel: Dallas.
Nachdem die legendäre Modenschau - für die 'Chanel'-Schneiderinnen jedes Jahr wieder Höchstleistungen bringen - zuletzt in Schottland stattfand, gab Kreativchef Lagerfeld nun bekannt, die US-amerikanische Millionenstadt als nächste Projektionsfläche zu wählen.
"Um das genaue Gegenteil zu tun, gehe ich mit der nächsten Show nach Dallas", bestätigte der 79-Jährige beim jährlichen 'WWD Apparel & Retail'-Treffen in New York.

Als Grund für die Wahl gab Lagerfeld zunächst ganz pragmatische Gründe an. "Ich liebe Texas. Ich liebe Texaner", gestand das Fashion-Genie.
Doch Lagerfelds Entscheidung für das Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat noch einen weiter reichenden Ursprung.
"Als 'Chanel' wiedereröffnete, war die französische Presse mehr als fies. Die einzige Presse, die es umgehend verstand, war die amerikanische - ich denke, daher ist es schön, dahin zu gehen."
Lagerfeld erklärte zudem, was eine Location zu bieten haben muss, um als angemessener Veranstaltungsort für die stets spektakuläre Vorführung zu dienen. Unabdingbar ist dabei eine unbestimmte Verbindung zwischen dem Ort und dem, was sich die 'Chanel'-Frau in der aktuellen Zeit wünscht.
"Bei Schottland war das einfach, weil ihr Lover mit ihr in Schottland auf die Jagd ging und dabei den Tweed entdeckte", fabuliert der Modeschöpfer. "Sie war auch oft in Venedig, weshalb ich in Venedig präsentierte. Sie hatte einen russischen Lover und liebte russische Kunst, also machte ich eine Show in Russland." Lagerfeld erklärt: "Ich versuche, eine Verbindung zu finden, doch manchmal ist die Verbindung nur sehr vage. Bei Texas ist es nur ein Detail, aber mit kleinen Details, kann man eine ganze Geschichte erzählen", weiß der gebürtige Hamburger und fügt hinzu: "Ich bin ein Geschichtenerzähler."
.



Nach oben