Menu
13,62 Millionen sehen Lanz-Premiere bei "Wetten, dass..?"

13,62 Millionen sehen Lanz-Premiere…

Düsseldorf - Die Premiere...

Clint Eastwood hat ein Herz für Eichhörnchen

Clint Eastwood hat ein Herz für Eic…

Los Angeles - Der US-Scha...

Sabine Lisicki ist ein Vorbild für junge Talente

Sabine Lisicki ist ein Vorbild für …

Der große Traum von Sabin...

DAX schließt mit neuem Jahreshoch

DAX schließt mit neuem Jahreshoch

Frankfurt/Main - Der DAX ...

Spionage-Programme: Hamburger Datenschutzbeauftragter sieht Politik in der Pflicht

Spionage-Programme: Hamburger Daten…

Hamburg - Der Hamburger D...

Sabine Lisicki greift in Wimbledon nach der Krone

Sabine Lisicki greift in Wimbledon …

Sabine Lisicki hat sich e...

SPD-Chef Gabriel unterstellt Kanzlerin Wissen über Abhöraktionen

SPD-Chef Gabriel unterstellt Kanzle…

Berlin - Der SPD-Vorsitze...

Kauder gegen Aussetzen der Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen

Kauder gegen Aussetzen der Verhandl…

Berlin - Der Vorsitzende ...

Eve Bar Bochum

Eve Bar Bochum

Eine Eve-Bar gab es im Bo...

Peter Maffay über Mandy Capristo und ihr neues Album

Peter Maffay über Mandy Capristo un…

Mandy Capristos erstes So...

Prev Next
Ausgehen

Ausgehen (48)

Sie wollen mal wieder richtig Party machen und durch die Nacht ziehen und wissen nicht wohin? Hamburg bietet eine Riesenauswahl an angesagten Clubs in denen die besten DJs der Stadt die Dancefloors zum Kochen bringen,sowie an beliebten Discos und Kneipen, in denen sich die Szene trifft. Nightlife in Hamburg passt aber auch zu vielen Bars in Hamburg. Oder den Kinos der Stadt. Oder wollen Sie mal wieder auf ein Konzert gehen? Ob kleine Bühne, intimer Musik-Club, Konzerthalle oder Arena – Hamburg bietet noch mehr! Von sehen und gesehen werden bis im Biergarten chillen und den Sonnenuntergang - oder -aufgang genießen. Hamburg macht alles möglich!

Unterkategorien

Bars

Bars (18)

Eine Bar ist eine Gaststätte, in der Getränke an einem hohen Schanktisch (englisch: bar) ausgeschenkt werden. Entlehnt wurde das Wort Bar im 19. Jahrhundert aus dem englischen bar, das wie das altfranzösischische Wort barre ursprünglich Querstange bedeutete und später eine aus mehreren Stangen bestehende Schranke bezeichnete. Die meisten Bars sind nur abends und nachts geöffnet, einige aber auch tagsüber. Je nach Ausrichtung werden Bier und eine Auswahl an alkoholischen Getränken oder vor allem Cocktails angeboten. (Quelle: wikipedia)

Artikel anzeigen...
Kneipen

Kneipen (4)

Welche Kneipe hätten´s denn gern??? Bei nervenaufreibenden Fußballspielen lässt es sich in der nächsten Kneipe mit eine Flasche Bier und in Gesellschaft viel besser mitfiebern. Zur irischen Kneipenkultur (Pubs) gehören neben Whiskey, Guiness und Kilkenny Musik und Kommunikation. Schach, Skat, Dart, Billard oder Kicker - wer lieber außer Haus spielt, kann das in zahlreichen Hamburger Kneipen in Gesellschaft tun.

Artikel anzeigen...
Szene

Szene (3)

1977 verband man in Hamburg mit dem Begriff „Szene“ den Jazz und Spaßmusikerklüngel um Otto Walkes und Udo Lindenberg. Heute bezeichnet „ Szene“ die angesagtesten Locations der Stadt, die legendären Bars, Clubs und Konzertkneipen, aber auch die „In- Diskos“, Kneipen und Publikumsmagneten in langen Nächten.

Artikel anzeigen...
Casino

Casino (5)

Es darf ein wenig „kultivierter“ Nervenkitzel sein??? Spannende Momente sind in den Casinos und Spielbanken Hamburgs an der Tagesordnung. Denn je nachdem, wohin die Kugel fällt oder welche Karte gespielt wird, können Sie als großer Gewinner – oder Verlierer – nach Hause gehen. Ob Sie nur zuschauen und einen tollen Cocktail an der Casino-Bar genießen oder selbst mitspielen, mitfiebern können Sie jederzeit. Bitte denken Sie bei Ihrem Besuch an Personalausweis und die passende Garderobe.

Artikel anzeigen...

Kulturhaus 73

III&70- das sind drei Kulturbegriffe auf viel mehr als drei mal siebzig Quadratmetern. Subkultur trifft Alltagskultur trifft Hochkultur!

Der Club bietet 120 Quadratmeter zum Tanzen! Schwarze Fliesen im 50ger Jahre Stil, langer Tresen, flexible Bühne und dazu eine Musik-Anlage. Ein perfekter Ort für unkonventionelle Partys, Lounge, Konzerte, Tanzveranstaltungen, Filme schauen oder dunkle Literaturlesungen. Der Anbau mit 50 qm, einer Bühe und einem Tresen steht der Anbau für Geburtstagspartys, Tanzveranstaltungen und Konzerte zur Verfügung. Beim Kernzenschein Politisches diskutieren oder Filme schauen ist ebenso möglich wie hier Electro-Partys zu feiern. Es gibt Kickerturniere, den sonntäglichenTatort-Club, Lesungen... Dazwischen gibt's im CAFÉ Erfrischung und Gastronomie zum Frühstücken und Kaffee trinken, man kann im Internet surfen Musik hören, feiern, Bier trinken, kickern, tanzen, knutschen...   Und im Saal im lichtdurchfluteten Obergeschoss finden Theaterproduktionen und Poetry Slams, klassische Konzerte und Jazzveranstaltungen, aber auch Tanzworkshops, Podiumsdiskussionen und wissenschaftliche Diskurse eine Bühne.

Als Stadtteilkulturzentrum werde die Räume aber auch Privatpersonen zu Verfügung gestellt.

weiterlesen ...

Astra Stube

Um die "beste Eck-kneipe Hamburgs..." mal mit den Worten Ihrer Fans und Besucher zu beschreiben, ist die Astra-Stube "wahrscheinlich einer der besten kleinen Konzertorte Hamburgs"."Von der Größe her kann man hier nur wirklich von klein und muckelig sprechen". "In der guten alten Astra-Stube gibt es immer wieder Konzerte in Wohnzimmeratmosphäre". "Wo sonst kann man NoiseRock, HipHop oder Indie Konzerte sehen und dabei direkt neben der Gitarristin stehen". "Meist treten hier viele Hamburger Jugendbands auf. Bei bekannteren Gruppen platzt hier alles aus den Nähten". "Wer gute Livemusik und heimelige Atmosphäre mag, sollte definitiv mal in der Astra-Stube vorbeischauen".

weiterlesen ...

Queen Calavera

Im Juli 2008 eröffnete mit dem Queen Calavera die erste Burlesque Bar in Deutschland in der Gerhardstraße direkt hinter dem Hans-Albers-Platz und traf damit  zielsicher den Nerv der Zeit.  Die "Queen" präsentiert sich geheimnisvoll, verrucht, plüschig und kokett. Recht klein und meist kontaktfreudig gefüllt mit gemischtem Publikum besinnt sich das Queen Calavera zurück auf vergessenen Glamour und Eleganz. Eine schillernde Kulisse in der ausgelassen gefeiert, getanzt und gestaunt werden darf. Das Burlesque-Konzept ist hier allgegenwärtig, zum Wohlfühlen, aber nicht übertrieben edel. Hier soll der erotische Tanz vergangener Zeiten wieder belebt und zu reformiert werden. Neben den Harbour Pearls, Eve Champagne und internationalen Gästen, treten hier auch junge Talente mit einer Mischung aus 20er-Jahre-Striptease, Kabarett und Varieté auf. Sexy und amüsant wird mit Reizen gespielt und kokettiert und das Ganze vergnüglich mit einem kleinen Augenzwinkern.
Die Queen Calavera ist eine echte Kiez-Perle. Zu wildem Rock'n'Roll, Sleazy Soul, Nasty Swing oder Harlem Jazz wird hier bis zum frühen Morgen getanzt, gefeiert und man bleibt auch gerne einmal an den "besten Cocktails der Welt" hängen.

weiterlesen ...

Indra

Das Indra hat eine lange Geschichte. Schon bevor die Beatles 1960 dort ihre ersten Auftritte hatten, unterhielten akrobatische Schönheitstänzerinnen, orientalische Degenartisten und Kurt Fischers Tanzkapelle das Publikum der 50er Jahre. Den Beatles folgten Hamburger Bands wie die Giants oder der junge Knut Kiesewetter.
In der Folge wurde die Indra ihrem Namen - nicht aber ihrer Berufung - untreu: Als Blockhütte bot sie viele Jahre Countrymusik, ehe  der neue Besitzer Orhan Sandikci  1998 ein Zeichen setzte und nach liebevoller Dekorations- und Restaurationsarbeit der Indra ihren Namen wiedergab und sie in neuem Glanz erstrahlen ließ.
Auf 70 qm erlebt man Musik im gemütlichen Ambiente, trifft sich in lockerer Atmosphäre und wählt am Tresen oder an den Tischen aus einem reichhaltigen Getränkeangebot. An den Wänden hängen Bilder von Helden vergangener Tage wie Little Richard und Jimi Hendrix.
Heute werden Funk, Soul, Blues und Rock´n Roll aufgelegt. Hier erlebt man auf gemütlichen Ledersofas lümmelnd Livemusik oder wird vom Plattenteller aus kompetent beschallt. 
Frischluft-Fans lockt der Sommergarten der Indra, der bei gutem Wetter ab Ostern mittwochs bis sonntags ab 15 Uhr genossen werden kann.

weiterlesen ...

Café Keese

Das 50 Jahre alte Tanzlokal Cafe Keese von David Siebert lässt das Herz eines jeden Nostalgikers höher schlagen, aber auch der moderne Nachtschwärmer wird sich hier wohl fühlen.  Der interessante Stil-Mix aus 20er Jahre „Chicago Gangsterflair“,  70er Jahre „Discofever“  und modernem Design auf über 450 qm Veranstaltungsfläche zieht vor allem die 68er Generation und älteren Jahrgängen an. Viel Plüsch, die obligatorischen Disco-Kugel, roten Samtvorhängen, großflächigen Sofas, Ölgemälden, eine runde Tanzfläche aus bunt leuchtenden Glasbausteinen fordern zum Tanz auf, wobei  Pärchentanz ganz oben auf der Liste steht. Besonders beliebt ist die Damenwahl.
Das Untergeschoss beherbergt einen modern ausgestatteten Disko-Nachtclub mit angrenzenden Lounge-Flächen im Retro Stil  und einer stylischen kleinen Bar.
Aufgrund ihrer Größe ist die Location bei hiesigen Veranstaltern sehr beliebt. Seit einiger Zeit hat sich die Booking- Agentur Pop Mondial dieser Adresse angenommen: Mit Busy P, Mowgli, Gold Panda und vielen anderen veranstalten sie hier regelmäßig große Raves. Außerdem bekommen "Trancebass", Schallwerk und der Ballroom feste Tage im Programm der guten Adresse.

weiterlesen ...

King Calavera

„Kurz und knapp: Musik, Getränke, Preise, Stimmung, Bedienung, es stimmt einfach alles!“ (Kommentar eines King-Calavera-Besuchers)
Laut, dreckig, rockig und mit jeder Menge Spaß - alles von Punkrock über Rock'n'Roll, Alternative und Ska, bis hin zu Rockabilly, Trash und Emo. Mexicanwrestlingalohavoodootikistyle. Das King Calavera ist eine Krachmacherbar.  Reichlich feierfreudige Stimmung bei dem sehr gemischten, aber entspannten Publikum. Ab und an mischen sich auch Promis darunter. Die "beste Barfrau der Welt" (Nuhnuh).  Konzerte und  Partys werden im King Calavera zu echten Szene-Happenings. Gefeiert wird im "St. Pauli o muerte"-Stil! Muss man gesehen bzw. erlebt haben! Also eigentlich eine Pflichtlocation für jeden Partyabend!
Das King Calavera befindet sich seit Januar 2011 übrigens wieder am Hans-Albers-Platz!

weiterlesen ...

Der Clochard

Wer  eine Liebeserklärung über das Clochard lesen möchte, sollte sich an den Text von Tina Uebel halten.  Die Kiez -Kneipe ist  dunkel, laut, warm, günstig und beliebt. Musik aus der Jukebox, Geschichten aus dem Leben,  Getränke am Tresen oder auf dem Balkon. Darten, kickern oder wettnageln. Und Schmalzbrote essen. Das Clochard entdeckt man nicht zufällig bei der Kieztour, sondern kennt es vielleicht  vom Hörensagen. Über eine enge Treppe erreicht man die Kneipe mit besonderem Charme, die rund um die Uhr geöffnet ist.

weiterlesen ...

StrandPauli

Strandpauli, deine Insel in der Stadt.
Mach’s dir bequem, mit Hamburg im Rücken. Auf der Liege, auf den Polstern oder leg dich einfach in den warmen Sand. Mach die Augen auf, lass den Strom vorüber fließen und dir die Sonne mit einer Caipi schmecken. Schau den Schiffen hinterher und halt dich fest, an diesem wunderschönen Tag. Schön, dass die Stadt eine Insel hat. Strande auf Strandpauli.

weiterlesen ...